• Banner Bibliothekstage Rheinland-Pfalz Banner Bibliothekstage Rheinland-Pfalz

    | MOTTO 2018

    "Mit Bibliotheken Neues entdecken"

    Neue Themen und neue Medien - gleich ob analog oder digital - kann man landab und landauf in den Bibliotheken entdecken. In den letzten drei Wochen haben Bibliotheken im Rahmen der Bibliothekstage auf sehr unterschiedliche Weise auf ihre Angebote aufmerksam gemacht.

  • | Eröffnungsveranstaltung

    Eröffnung in der Stadtbibliothek Ludwigshafen

    In der Stadtbibliothek Ludwigshafen, die in den letzten Jahren komplett saniert und modernisiert wurde, fand die Eröffnung der 9. Bibliothekstage Rheinland-Pfalz am 24.10.2018 statt.
    Zu Gast waren Petra Gerster und Christian Nürnberger, die ihr Buch "Die Meinungsmaschine" vorstellten.

    Mehr Infos

  • Rätsel für Kinder

    | Rätsel für Kinder

    Jetzt mitmachen und gewinnen

    Kinder konnten sich während der Bibliothekstage an einem Bilderrätsel oder Rätselquiz beteiligen.

    Die Preisziehung wird voraussichtlich im Dezember stattfinden. Wir werden Sie auf dieser Seite informieren. 

    Mehr Infos

  • | LESEREISEN

    Unterwegs in rheinland-pfälzischen Bibliotheken

    Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler waren während der Bibliothekstage 2018 in den Bibliotheken unterwegs. Allein im Rahmen der zentral organisierten Lesereisen fanden über 100 Veranstaltungen statt.

    Mehr Infos

  • Bücher leben - Foto: JuKuWe Koblenz e.V. Bücher leben - Foto: JuKuWe Koblenz e.V.

    | AUSSTELLUNGEN

    Buchkunst in Bibliotheken

    Buchkunstausstellungen sind fester Bestandteil der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz. Einige Ausstellungen können Sie auch jetzt, nach Abschluss der Bibliothekstage, noch besuchen.

    Mehr Infos

Grußwort des Veranstalters

Manfred Geis, MdL - Foto: SPD-Fraktion RLP | A. Heimann Manfred Geis, MdL - Foto: SPD-Fraktion RLP | A. Heimann

„Mit Bibliotheken Neues entdecken“ lautet das Motto der neunten Auflage der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz im Jahr 2018. Wir sind sehr stolz auf die seit 2001 laufende landesweite Kampagne, die in diesem Jahr vom 24. Oktober bis zum 11. November über zwei Wochen lang mit Ausstellungen, Autorenlesungen, Bilderbuchkinos, Kindertheater-Vorführungen, Musikkonzerten, Vorträgen und Workshops sowie zahlreichen Mitmachaktionen zum Besuch und zum Verweilen in „Ihrer“ bzw. „Deiner“ Bibliothek und Bücherei einladen. Einen Überblick vermittelt in diesem Jahr erstmals kein gedrucktes Programmheft, sondern ein Veranstaltungskalender auf unserer Homepage www.bibliothekstage-rlp.de.

Eröffnet werden die Bibliothekstage am 24. Oktober in der seit dem Abschluss der Sanierungsarbeiten im neuen Licht strahlenden Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Ludwigshafen. Die Stadtbibliothek Ludwigshafen steht beispielhaft für das Motto der diesjährigen Bibliothekstage, denn sie hat sich konzeptuell als digital-analoges Informations- und Kommunikationszentrum neu ausgerichtet. Stellvertretend dafür stehen die innovativ gestalteten Bereiche für unterschiedliche Zielgruppen: Für Jugendliche wurde ein Fre1raum im wortwörtlichen Sinne geschaffen und das Ideenw3rk steht als sogenannter „Makerspace“ Menschen jeglichen Alters offen, die die dort gebotenen Möglichkeiten kreativ einsetzen, die gestalten oder einfach nur spielen wollen. Kompetente Ansprechpartnerinnen und –ansprechpartner stehen nicht nur den Besuchern vor Ort zur Seite, sondern geben ihr eigenes Wissen und ihre Erfahrungen innerhalb der Stadtverwaltung wie auch im Rahmen von Webinaren in der Bibliothekswelt weiter.

Staatssekretär Salvatore Barbaro vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, wird die Bibliothekstage in Ludwigshafen eröffnen. Als Ehrengäste haben wir die Publizisten Petra Gerster und Christian Nürnberger gewinnen können. Sie stellen ihr Buch „Die Meinungsmaschine“ vor. Darin thematisieren sie die Arbeits- und Wirkungsweise der Medien in unserer Gesellschaft. Wie funktionieren Medien? Wer steuert sie? Mit scharfem Blick beschreiben sie die Meinungsmacher von heute, analysieren, wer uns welche Informationen liefert und wem wir noch vertrauen können. Es ist ein kritisches aber auch ein kämpferisches wie leidenschaftliches Plädoyer für die Demokratie und die Bedeutung der Medien in einer demokratisch verfassten Gesellschaft. Eine „Meinungsmaschine“, die allein über soziale Medien bedient wird, speist uns mit Fake News ab. Dieses Thema passt in den Kontext der Arbeit der Bibliotheken, die Leseförderung sowie die Bereitstellung von Informationen und Wissensvermittlung als ihre vornehmsten Aufgaben betrachten.

Im Zentrum der landesweiten Ausstellungen steht erneut die Buchkunst. Insgesamt 21 Ausstellungen in 18 Bibliotheken überall im Land nähern sich auf ganz unterschiedliche Weise dem Thema „Buchkunst – Kunst in Bibliotheken“. Von der Präsentation historischer Buchkunst bis zu zeitgenössischer Kunst mit verschiedenen Techniken spannt sich der Bogen. Dass dabei auch die Kunstausbildung an rheinland-pfälzischen Hochschulen gezeigt wird, ist ein schöner Nebeneffekt. Eine in neuem Gewand erscheinende, kostenlos erhältliche Broschüre informiert über Ort, Zeit, Künstlerinnen und Künstler sowie die gezeigten Arbeiten.

Herzlichen Dank allen, die uns bei der Finanzierung unserer Veranstaltungen und Aktionen geholfen haben, vor allem dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur als unserem wichtigsten Förderer. Die Stiftung von Lotto Rheinland-Pfalz unterstützt die Bibliothekstage seit vielen Jahren in besonderer Weise; so können mit ihrer finanziellen Unterstützung seit 2014 vor allem junge Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten zum Thema „Buchkunst – Kunst in Bibliotheken“ zeigen. Auch OCLC, der weltweit agierende Anbieter von Bibliotheksverwaltungssystemen stellt sich erneut als Förderer zur Verfügung. Als Sponsoren haben wir die Firmen ekz.Bibliotheksservice GmbH und Schulz Speyer Bibliothekstechnik AG gewinnen können. Unverzichtbar bleibt weiterhin der Beitrag, den Land, Kommunen und Kirchen als Träger der Bibliotheken in Form von Eigenmitteln bereitstellen, damit im Land ein buntes Programm gelingen kann. Allen beteiligten haupt- und ehrenamtlichen Organisatoren, Helferinnen und Helfern gelten mein aufrichtiger Dank und meine Anerkennung für ihren Einsatz.
 
Viel Spaß und gutes Gelingen!

Manfred Geis, MdL
Vorsitzender des dbv-Landesverbandes